Unnützes Wissen: Schwertwale jagen Möwen anhand zerkauter Köder.

Schwertwale jagen Möwen, in dem sie zerkauten Fisch als Köder auf die Meeresoberfläche spucken.


Der Schwertwal (Orcinus orca) stammt auf der Familie der Delfine. Oft wird er auch als Orca oder Killerwal bezeichnet. Letzterer Name wurde ihm von Walfängern aufgrund der brutal anmutenden Jagdmethoden gegeben. Trotzdem sind Schwertwale sehr soziale Tiere, die eine hochkomplexe Populationsstruktur besitzen. Die Walart ist vom Walfang nicht so stark betroffen wie andere Walarten. So erlegte Japan im Zeitraum von 1946 bis 1981 jährlich im Schnitt 43 Exemplare. Im Jahr 1964 wurde zum ersten Mal ein Schwertwal in einem Aquarium ausgestellt und seit diesem Zeitpunkt sehr beliebte Tiere in Delfinarien, wo sie wegen ihrer hohen Intelligenz Kunststücke lernen und vorführen. Diese Haltungsform ist allerdings stark umstritten, da in diesem begrenzten Raum kein artgerechtes Leben möglich ist.

Unnützes Wissen: Schwertwale jagen Möwen anhand zerkauter Köder.