Unnützes Wissen: Das Gewicht eines Gegenstandes am Äquator ist um 0,3 Prozent geringer als am Nordpol.

Ein Gegenstand ist am Äquator um 0,3 Prozent leichter als am Nordpol.


Äquator heißt auf Latein „Gleichmacher“ und ist der derjenige größtmöglicher Kreis einer Kugel, der von beiden Polen gleich weit entfernt ist. Deshalb ist ihm die geografische Breite 0° zugeordnet und er trennt die Nord- von der Südhalbkugel. Da der Einfallswinkel der Sonne am Äquator sehr steil und nahezu gleich bleibend ist, herrscht dort eine nahezu konstant bleibende Wolkenbildung und ein entsprechend gleichbleibendes Niederschlagsniveau. Typisch für das Äquatorialklima ist ein konstant mildes Klima und das Fehlen von Jahreszeiten wie Sommer oder Winter nach europäischen Maßstäben. Der Gewichtsunterschied am Äquator im Vergleich zum beispielsweise Nordpol liegt an der Schwerebeschleunigung, die aus der Gravitationsbeschleunigung und der Zentrifugalbeschleunigung resultiert. Dies lässt sich durch Berechnungen mit Hilfe der Formel von Somigliana mathematisch ausdrücken.

Unnützes Wissen: Das Gewicht eines Gegenstandes am Äquator ist um 0,3 Prozent geringer als am Nordpol.