Unnützes Wissen: Die ursprüngliche Fassung der Bibel beschreibt nicht, dass Adam und Eva einen Apfel aßen.

In der Bibel stand in der ursprünglichen Fassung kein Wort davon, dass Adam und Eva im Paradies einen Apfel gegessen haben. Der Baum der Erkenntnis wird wohl viel eher ein Feigenbaum gewesen sein.


Der Baum der Erkenntnis befindet sich zusammen mit dem Baum des Lebens in der Mitte des arten Edens. Gott verbot den Menschen, von dessen Früchten zu essen. In frühjüdischen Apokalypsen ist die Frucht eine Weintraube. Die christliche Kunst des späten Mittelalters den Baum jedoch meist als Apfelbaum dar. Dies könnte an dem Wortspiel, das sich in der lateinischen Bibelübersetzung zwischen mālum (= Apfel) bzw. mālus (= Apfelbaum) und malum (= das Böse) ergibt, liegen. Nach einigen volkstümlichen Vorstellung sei Adam nach dem Biss in die verbotene Frucht ein Stück davon „im Halse stecken geblieben“. Deswegen wird der Schildknorpel am Kehlkopf des Mannes auch „Adamsapfel“ genannt.

Unnützes Wissen: Die ursprüngliche Fassung der Bibel beschreibt nicht, dass Adam und Eva einen Apfel aßen.