Unnützes Wissen: Die Wahrscheinlichkeit, dass zwei Linkshänder ein linkshändiges Kind bekommen, liegt bei 26%.

Eltern, die beide Linkshänder sind, bringen trotzdem mehr Rechtshänder zur Welt.


Die Forschung beschreibt verschiedene Ursachen für die Linkshändigkeit. Unter anderem wird angenommen das die Lateralisation des Gehirns, also die neuroanatomische Ungleichheit beziehungsweise die funktionale Aufgabenteilung des Gehirns, sich vor allem in der Händigkeit ausdrückt. Es ist wahrscheinlich, dass auch die Genetik eine Rolle in der Entscheidung spielt, ob ein Mensch Links- oder Rechtshänder wird. Eine Studie der James-McDevitt-Universität in Oklahoma zeigte, dass die Wahrscheinlichkeit für ein linkshändiges Kind bei 26% liegt, wenn beide Elternteile Linkshänder sind. Andere Forschungsprojekte zeigten hingegen, dass eine Links-Rechts-Kombination bei eineiigen Zwillingen ebenso wahrscheinlich ist, wie bei anderen Geschwister-Paaren.

Unnützes Wissen: Die Wahrscheinlichkeit, dass zwei Linkshänder ein linkshändiges Kind bekommen, liegt bei 26%.