Unnützes Wissen:

Der Dosenöffner wurde erst 45 Jahre (1855) nach der Erfindung der Konservendose (1810) erfunden.

Die Konservendose wurde bereits 1810 Peter Durand, einem Engländer, zum Patent angemeldet. Ab 1813 wurden bei der Royal Navy und der britischen Armee diese Dosen zur Verpflegung der Soldaten eingesetzt. Die sehr dickwandigen Dosen wurden mit den im Feld verfügbaren Schneid- und Schlagwerkzeugen geöffnet, so vor allem mit starken Messern wie dem Bajonett, manchmal auch mit Hammer und Meißel oder einem Beil. Erst 1855 wurde dann ein spezielles Gerät zum Dosenöffnen von Robert Yeates erfunden und im Jahre 1858 patentiert.