Unnützes Wissen: Bei der Madentherapie werden Fliegenlarven in offene Wunden gesetzt, um abgestorbenes Gewebe zu fressen.

Bei der Madentherapie werden Fliegenlarven in offene Wunden gesetzt, um abgestorbenes Gewebe zu fressen.


Dafür werden in Speziallaboren gezüchtete, desinfizierte Maden eingesetzt. Meist verwendet man Maden der Goldfliege (Lucilia sericata).

Unnützes Wissen: Bei der Madentherapie werden Fliegenlarven in offene Wunden gesetzt, um abgestorbenes Gewebe zu fressen.