Unnützes Wissen: Weniger als ein Prozent der deutschen Nomen benötigen keinen Artikel.

Nur knapp 0,1 Prozent aller deutschen Substantive werden ohne Artikel gebraucht. Darunter zum Beispiel "Aids", "Weihnachten" oder "Allerheiligen".


Ein Substantiv bezeichnet in der Grammatik eine eigenständige Wortart zur Andeutung eines Lebewesens, Gegenstands oder einer Sache. Für Substantive gibt es viele variierende Bezeichnungen. Darunter Nennwort, Hauptwort, Gegenstandswort, Dingwort oder Namenwort. Das Wort selbst leitet sich dabei von spätlateinischen "nomen" als "Wort, das für sich selbst stehen kann" zu lateinisch substantia „das zugrunde Liegende, Selbstständige“, welches als bewusste Abgrenzung zum Adjektiv definiert wurde, da dieses nicht ohne Bezug auf etwas existieren kann.

Unnützes Wissen: Weniger als ein Prozent der deutschen Nomen benötigen keinen Artikel.