Unnützes Wissen: Beim Boccia gibt es zwei verschiedene Wurfarten: den Raffa-Wurf und den Volo-Wurf.

Beim Boccia gibt es zwei verschiedene Wurfarten: den Raffa-Wurf und den Volo-Wurf.


Boccia ist die italienische Version des Boule-Spiels. Dabei geht es darum, seine eigenen Kugeln möglichst nah an eine kleinere Zielkugel (Pallino) zu platzieren bzw. die gegnerischen Kugeln vom Pallino wegzuschießen (Raffa oder Volo). Beim Raffa-Wurf muss die Kugel mindestens über die D-Linie (etwa 7-8 m vom Abwurfpunkt entfernt) geworfen werden. Der Spieler muss ansagen, welche Kugeln (Pallino oder Punktkugel) er treffen will. Beim Volo-Wurf, darf die Kugel nur einen begrenzten Teil des Bodens berühren und darf maximal 40 cm vor der Kugel aufkommen.

Unnützes Wissen: Beim Boccia gibt es zwei verschiedene Wurfarten: den Raffa-Wurf und den Volo-Wurf.