Unnützes Wissen:

Wenn eine Frau Zwillinge von zwei verschiedenen Vätern bekommt, wird dies als Heteropaternale Superfekundation bezeichnet.

Zwar ist das Phänomen der Stiefzwillinge noch relativ unbekannt, doch wurde dies in den Jahren 2008 und 2009 bei zwei Frauen festgestellt. Wenn eine Frau während ihres Zyklus zwei Eisprünge hat und jedes Ei von einem anderen Mann befruchtet wird, können zweieiige Zwillinge auf die Welt kommen, die unterschiedliche Väter haben.