Unnützes Wissen:

Am 4. Dezember 1977 krönte sich der Diktator Jean-Bédel Bokassa zum Kaiser der Zentralafrikanischen Republik. Für die Festlichkeiten bestellte er 24.000 Flaschen Château Mouton-Rothschild.

Am 4. Dezember 1976 erklärte Jean-Bédel Bokassa die Zentralafrikanischen Republik zur Monarchie und ließ sich selbst zum Kaiser Bokassa I. ausrufen. Er erließ eine monarchische Verfassung und konvertierte zum Katholizismus. Am 4. Dezember 1977 krönte er sich in einer verschwenderischen Zeremonie, die angeblich mehr als 20 Millionen Dollar kostete, selbst zum Kaiser.