Unnützes Wissen: Der Fisch, welche je in der größten Tiefe von 8370 Metern gefangen wurde, stammte aus der Familie der Bartmännchen.

Die größte Tiefe, in der je ein Fisch gefangen wurde, war 8.370 Meter.


Ein Exemplar von Abyssobrotula galatheae, wurde im Puerto-Rico-Graben entdeckt, allerdings war das Tier bereits tot, womit nicht eindeutig geklärt werden konnte, ob der Fisch tatsächlich dort lebte. Der Fisch der erwiesenermaßen in der größten Meerestiefe lebt, ist der Pseudoliparis amblystomopsis aus der Familie der Scheibenbäuche, welcher in einer Tiefe von 7700 Meter im Japangraben gefilmt wurde.

Unnützes Wissen: Der Fisch, welche je in der größten Tiefe von 8370 Metern gefangen wurde, stammte aus der Familie der Bartmännchen.