Unnützes Wissen:

Der wissenschaftliche Ausdruck für Gänsehaut lautet Piloerektion.

Als Gänsehaut bezeichnet man das typische Bild von aufgerichteter Körperbehaarung und kleiner Erhebungen der Hautoberfläche gerade an Armen und Beinen, welches dem Anblick einer gerupften Gans ähnelt. Dieses Phänomen tritt bei Kälte, Angst oder Erregung auf, da es hier zu einer vom vegetativen Nervensystem gesteuerten Kontraktion des Haarbalgmuskels kommt, so dass sich der Haarfollikel über die Hautoberfläche erhebt und sich das Haar aufrichtet. Dies diente zur Einschließung von Luft zwischen den Haaren der Vorfahren des Menschen, was dem Kälteschutz gedient haben muss.